Bautechnische Beweissicherung bei Baumängeln und Bauschäden

Was ist eine Beweissicherung?

Die Beweissicherung oder Bauzustandsfeststellung bezeichnet im Bauwesen die Erfassung und Dokumentation von Sch√§den und M√§ngeln an Geb√§uden. Mit einer Beweissicherung werden Sch√§den oder Ver√§nderungen an Geb√§uden nachgewiesen, die durch Bauma√ünahmen entstanden sind. Wir sind Ihr kompetenter Partner, wann immer Sie eine Beweissicherung ben√∂tigen. Mit der Erfahrung von √ľber 1000 durchgef√ľhrten Beweissicherungen in unserer Kooperation erarbeiten wir mit ihnen gemeinsam gerne ein sinnvolles kosteng√ľnstiges Konzept.

Was ist das Ziel einer bautechnischen Beweissicherung?

Ziel einer Beweissicherung ist die Dokumentation von Sch√§den an Geb√§uden, welche beispielsweise durch eine bauliche Ma√ünahme entstanden sind. Hierbei muss ermittelt werden, ob der Schaden tats√§chlich durch die neue Bauma√ünahme etstanden ist. Ist dies der Fall, wird dieser Schaden vom Sachverst√§ndigen als Neuschaden identifiziert. In diesem Fall hat der Gesch√§digte den Anspruch auf Ausgleich der entstandenen Sch√§den. Hierf√ľr muss das Beweissicherungsverfahren von einem Sachverst√§ndigen durchgef√ľhrt worden sein.

F√ľr wen ist eine Beweissicherung sinnvoll?

Beweissicherung zum Schutz privater Immobilien

Ein Beweissicherungsverfahren ist f√ľr Sie sinnvoll, wenn in unmittelbarer N√§he zu ihrem Objekt eine bauliche Ma√ünahme geplant ist. Hierbei kann es sich um einen Neubau, aber auch um Stra√üen-/ oder Kanalarbeiten handeln.
Entstehen durch die Baumaßnahme Schäden an ihrer Immobilie können Sie mit der Schadensdokumentation des Sachverständigen beweisen, dass diese durch die bauliche Maßnahme entstanden sind.

Beweissicherung durch den Bauherren

Besonders bei gro√üen Bauprojekten ist es f√ľr den Bauherren sinnvoll den aktuellen Zustand und bereits bestehende Sch√§den der umliegenden Geb√§ude durch einen Sachverst√§ndigen vor Baubeginn dokumentieren zu lassen. So k√∂nnen aufkommende Schadensanspr√ľche der Eigent√ľmer nach der Bauma√ünahme korrekt eingeordnet werden.

Wie läuft eine Beweissicherung ab?

Bei einer Beweissicherung wird der aktuelle Stand ihrer Immobilie durch verschiedene Methoden dokumentiert. Die visuelle Erfassung von Bausch√§den durch eine Ortsbegehung durch den Sachverst√§ndigen ist ein wichtiger Schritt im Beweissicherungsverfahren. Hierbei wird der Zustand Ihrer Immobilie vor Baubeginn dokumentiert und mit Fotos festgehalten. Zus√§tzlich k√∂nnen Me√üpunkte an den umliegenden Geb√§uden angebracht werden. Hierdurch k√∂nnen nach Abschluss der Bauma√ünahme Setzungen belegt werden. In einigen F√§llen werden w√§hrend der Bauma√ünahme zus√§tzlich Ersch√ľtterungen gemessen um im Schadensfall die Ursache nachvollziehen zu k√∂nnen.